Woher kommt der name jeans

woher kommt der name jeans

Jeans [dʒiːns] (die; Pl., auch Sg.; österr. Jean, seltener Nietenhose, in der DDR Niethose) . Der Stil der Jeans soll, wie der Name schon verrät, wie eine Jeans ihres Freundes . Außer den Schlagjeans kommen die Röhrenjeans zurück. ‎ Herkunft der Bezeichnung · ‎ Geschichte · ‎ Stilrichtungen und · ‎ Waschungen. Eine Jeans hat fast jeder. Erfunden wurde sie in den USA. Doch von wem? Und woher kommt ihr Name? Die Jeans geht auf den Händler Levi. Letzte Woche halfen uns unsere GNTM-Topmodels Stefanie, Betty und Lovelyn bei der Frage, woher eigentlich der Begriff „einen Korb geben“.

Woher kommt der name jeans - ist

Der Jeansstoff war oft nicht vorgewaschen, wodurch neue Jeans zunächst sehr steif und wenig bequem zu tragen waren. Pflege der Jeans Jeans sollten auf links gedreht bei 30 Grad Celsius in der Maschine gewaschen werden. Levis Strauss , ein deutscher Auswanderer aus Buttenheim, Franken, war in die Stadt gezogen. Levi Strauss half ihm und so wurden sie im Jahr Geschäftspartner. In den er Jahren finde sie weiter Verbreitung. Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen. Auch das Fotografieren zählt zu meinen Interessen, am schönsten ist das natürlich auf Reisen.

Video

Vom Stoff zur Hose - wie eine Jeans hergestellt wird (1 von 2) woher kommt der name jeans Silberne Hochzeit italienischer Brauch? Dieser Artikel behandelt die Jeanshose; zu anderen Bedeutungen siehe Jeans Begriffsklärung. Zwei typische Modelle sind die Levis und die noch enger geschnittene Levis Woher kommt der Name der Jeans? Sie wurden oft mit darunter getragenen Boxershorts kombiniert. Ursprünglich wurden Jeans mit Knöpfen geschlossen Button-Flywas sich noch in vielen lang etablierten Modellen alteingesessener Hersteller widerspiegelt.

0 Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *